VISION STUDIUM 2030


Warum eine 'Vision Studium 2030'?

Universitäre Angebote müssen auf veränderte Herausforderungen reagieren:

  • zunehmend heterogene Studierendenschaft, zunehmende Diversifizierung von Gesellschaft und Berufswelt
  • zunehmend nicht-lineare Erwerbs- und Bildungsbiographien, digitaler Wandel in allen Lebens-, Bildungs- und Arbeitsbereichen

 

Reaktionen auf diese Herausforderungen sollten Antworten auf sehr grundsätzliche Fragen anbieten:

  • Wie muss, wie kann ein Studienangebot  gestaltet werden, das zu den Studierenden von heute und zur Arbeitswelt und Gesellschaft von morgen passt?
  • Welchen Vorstellungen von ‚Wissenschaftlichkeit‘ und Universität fühlen wir uns verpflichtet und wie sollten sich diese in den Studienangeboten wiederspiegeln?

Was ist 'Vision Studium 2030'?

Die Vision Studium 2030 soll ein Startschuss für dauerhafte Veränderung der Strukturen sein - hin zu größerer Entwicklungs- und Innovationsoffenheit im Bereich von Studium und Lehre.

Dieser Prozess soll als universitätsweites beteiligungsorientiertes Vorhaben unter Einbezug aller Gruppen stattfinden und dadurch einen Rahmen zur Entwicklung zukunftsfähiger Studienbedingungen und Studiengangsstrukturen bieten.

 


Ziele der ersten Phase der Vision Studium 2030 (2019-2020)

  • gesamtuniversitären Diskurs über Herausforderungen in Studium und Lehre in Gang setzen
  • kontinuierlicher Gedankenaustausch mit Expertinnen und Experten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Wirtschaft & von anderen Hochschulen
  • Definition und Priorisierung von Handlungsfeldern für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre an der JGU unter Einbeziehung aller Gruppen
  • Entwicklung von Ideen und Modellen für zukunftsfähige Studienangebote zusammen mit den Fächern

 

Ziele der zweiten Phase der Vision Studium 2030 (ab 2021)

  • pilothafte Umsetzung von innovativen Modellen
  • Handlungsrahmen für die offene und kooperative Entwicklung von Studium und Lehre unter Berücksichtigung der verschiedenen Fachkulturen bereitstellen
  • transparente Prozesse für die Unterstützung der Fächer/Fachbereiche durch zentrale Einrichtungen für die Weiterentwicklung von Studienangeboten etablieren (z.B. im Format einer ‚Curriculumsmanufaktur‘)

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Stephan Jolie (Vizepräsident Studium und Lehre)

 

Koordination

Dr. Sandra Sandri

Dominik Schuh

 

Lenkungskreis

Der Lenkungskreis berät in regelmäßigen Abständen zu Handlungsmöglichkeiten und zur konkreten Prozessgestaltung im Rahmen der Vision Studium 2030. Der Lenkungskreis konstituierte sich am 5.4.2019. 

Univ.-Prof. Dr. Daniel Dreesmann (FB 10/GLK)

Univ.-Prof. Dr. Andrej Gill (FB 03)

Univ.-Prof. Dr. Andres Hildebrandt (FB 08/GLK)

Univ.-Prof. Dr. Margarete Imhof (FB 02)

Univ.-Prof. Dr. Jan Kusber (FB 07)

Univ.-Prof. Dr. Angela Möller (FB 09)

 

Dr. Frank Obenland (FB 05)

Dr. Eva Riempp (FB 09, GLK)

Dr. Christa Welschof (FB 09, GLK)

 

Maximilian Oelbermann (AStA),

Niklas Litzenberger (ZeFaR, Vertreter: Markus Vieth)

Univ.-Prof. Dr. Uwe Schmidt / Elisabeth Springer (ZQ)

Birgit Leinen (SL)

Dr. Markus Häfner/Dr. Tanja Herrmann (INT)

 

Sounding Board

Das Sounding Board setzt sich aus GLK-Leitungsgremium und wissenschaftlichem Beirat des GLK zusammen.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DER VISION STUDIUM 2030

MEET & EAT & SHARE mit dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre

10. Juli 2019 // 13:00 Uhr // Schulz-Horner-Gebäude der Chemie

11. Juli 2019 // 13:00 Uhr // Haupteingang Bereichsbibliothek Philosophicum

Was erwarten Studierende für die Zukunft der Hochschulbildung an der JGU? Welche Herausforderungen, welche Fragen, welche Ideen bewegen Sie?

Im Rahmen der Vision Studium 2030 lädt der Vizepräsident für Studium und Lehre zum lockeren Ideenaustausch bei kalten Getränken und Snacks ein.

Snacks und Getränke solange der Vorrat reicht.

Workshop "Problem Based Learning und projektorientierte Lehre“

7. Juni 2019 // Helmholtz-Institut Mainz

Der Workshop richtete sich an Lehrende aller Fächer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Projekten zu innovativer Lehre, in Hochschul- und Mediendidaktik sowie in Verwaltung von Studium und Lehre.

Im Fokus stand die Frage, ob problem- bzw. projektbasierte Lehre stärker an der JGU verankert werden soll und welche Rahmenbedingungen dafür notwendig sind.

zur VERANSTALTUNGSDOKUMENTATION

Wofür steht die JGU? Ein Mission Statement zu Lehre und Studium

6. Juni 2019 // Alte Mensa, Gutenberg-Campus

Was bedeutet es, an der Johannes Gutenberg-Universität zu studieren? Was zeichnet das Lernangebot unserer Hochschule aus? Wie lässt sich unser Bildungsauftrag griffig formulieren? Was sind die zentralen Punkte unserer Lehrstrategie und wie bringen wir sie stärker in die alltägliche Praxis in Studium und Lehre?

Im Rahmen der großen Beteiligungsveranstaltung am 6. Juni wurde die Grundlage für ein Mission Statement zu Studium und Lehre gelegt; verbunden damit erfolgte der Auftakt für die "Vision Studium 2030".

zur VERANSTALTUNGSDOKUMENTATION